Unser Team

Enery beschäftigt ein hochmotiviertes Expertenteam, das einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten möchte.

Unser Team

Enery beschäftigt ein hochmotiviertes Expertenteam, das einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten möchte.

Friedrich Neubrand

Position: Projektentwickler

Als Projektentwickler in Österreich bin ich für das gesamte Projektmanagement verantwortlich. Zu meinen Arbeiten zählen die Projektidentifikation, die Koordination von externen Arbeitspartnern, die Verhandlung mit Grundeigentümern sowie das Einholen behördlicher Genehmigungen – alles, was es braucht, bis das Projekt erfolgreich errichtet ist. Und erfolgreich ist ein Projekt für mich dann, wenn alle Beteiligten zufrieden sind.

Wieso Enery:

Für mich ist Enery das perfekte Unternehmen, um einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu leisten. Für mich stellt Enery ein Unternehmen dar, welches die Welt verändern will. Und dabei höchste Ansprüche an sich selbst stellt.

Wieso PV:

Photovoltaik ist für mich das perfekte Beispiel dafür, wie es in der Zukunft möglich sein wird, ökologischen Strom zu günstigen Preisen bereitzustellen. Dazu kommt, dass ich davon überzeugt bin, dass die Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber Photovoltaik höher ist als bei jeder anderen Energietechnologie.

Beata Marton

Position: Assistentin der Geschäftsleitung

Mein Job ist es, alle Mitarbeiter so gut wie möglich bei ihren täglichen Arbeiten zu unterstützen. Dazu zählen vor allem die Terminvereinbarung, Planung von Besprechungen und Aufbereitung von Dokumenten. Ich achte besonders darauf, dass jedem Mitarbeiter bestmöglich geholfen und so ein erfolgreiches gemeinsames Arbeiten möglich wird.

Wieso Enery:

Ich wollte immer in einem Umfeld arbeiten, in welchem sich die Mitarbeiter für die Zukunft einsetzen und dazu beitragen, die Welt zu verbessern. Für mich ist Enery nicht bloß ein Unternehmen – es ist vielmehr meine zweite Familie geworden. Eine, in der wir uns gegenseitig unterstützen, um unsere Ziele miteinander zu erreichen.

Wieso PV:

Photovoltaik ist eine saubere, grüne und sich nicht erschöpfende Energiequelle. Und das ist genau das, was die Welt braucht! Durch diese Energieform wird es möglich sein, den Kohlenstoffdioxidausstoß deutlich zu reduzieren.

Daniele Soldati

Position: Finanzvorstand (CFO)

In meiner Position als CFO bin ich für alle finanziellen Entscheidungen in unserem Unternehmen verantwortlich. Zu meinen Hauptaufgaben zählen die Verwaltung von Geldmitteln, das Führen der Bücher und die Finanz- und Liquiditätsplanung des Unternehmens. Die wichtigsten Tätigkeiten sind die Buchhaltung inklusive Planung, die Steuerung und die Kontrolle des Unternehmens.

Wieso Enery:

Enery ist ein sehr ambitioniertes Unternehmen, das die gesteckten Ziele auch tatsächlich erreicht. In einem rasch wachsenden Unternehmen wachsen auch die Zahlungsgaben sowie Zahlungsvolumen stetig mit. Dadurch stelle ich sicher, dass das Unternehmen langfristig finanziell stark aufgestellt ist und alle beteiligten Partner sicher bezahlt werden können.

Wieso PV:

Photovoltaik stellt bereits jetzt die günstigste Methode dar, um erneuerbaren Strom zu erzeugen. Es ist für mich faszinierend zu betrachten, wie sich diese Technologie in den letzten Jahren verändert hat. Wenn der Einsatz und die Forschung von Photovoltaik in der Zukunft weiterhin zunehmen, werden wir hier aus heutiger Sicht noch unvorstellbare Fortschritte erzielen.

Cong Ta

Position: Investmentprüfer

Als Investmentprüfer bin ich für die finanzielle Bewertung von Photovoltaikprojekten zuständig. Ich stelle sicher, dass nur sinnvolle Investitionen getätigt werden, welche unserer Unternehmensstrategie entsprechen.

Wieso Enery:

Da Enery bereits in den ersten acht Monaten seines Bestehens Investitionen im Wert von mehreren Millionen Euro getätigt hat, kann ich ganz klar sagen, dass dieses Unternehmen ein sehr starkes Wachstum erfahren hat und dieses auch zukünftig beibehalten wird. Es ist für mich sehr spannend, in einem so ambitionierten Team arbeiten zu können.

Wieso PV:

Photovoltaik ist für mich eine der besten und sichersten Investitionsmöglichkeiten. Diese Technologie benötigt hohe Investitionskosten, welche jedoch über die Lebensdauer der Anlage garantiert wieder zurückverdient werden.

Matic Rutar

Position: M&A Analyst

Als Analyst im Bereich M&A unterstütze ich die Wachstumsziele von Enery, indem ich potenzielle Projekte bewerte und den optimalen Kaufpreis ermittle. Als weiteren Schritt kümmere ich mich um die Aufbringung des benötigten Kapitals.

Wieso Enery:

Enery ermöglicht es mir, im Finanzbereich zu arbeiten und dennoch einen sehr spürbaren und positiven Einfluss auf die Welt zu haben. Durch die Arbeit in kleinen Teams kann ich außerdem in allen Bereichen des Transaktionsprozesses tätig sein, um dadurch meine Fähigkeiten bestmöglich einzusetzen.

Wieso PV:

Für mich ist Photovoltaik die sauberste und billigste Art der Energieproduktion. Durch das starke Wachstum in den letzten Jahren und den ständigen Zubau von Photovoltaik-Anlagen kann eindrucksvoll dargestellt werden, dass die Photovoltaik ihre absolute Berechtigung hat. Ich bin davon überzeugt, dass der Erfolgszug der Photovoltaik noch lange anhalten wird.

Lenka Benackova

Position: Projektentwicklerin

Als Projektentwicklerin arbeite ich sehr eng mit den lokalen Serviceteams zusammen, um sicherzustellen, dass alle Projekte langfristig und ohne Probleme betrieben werden können. Schließlich bin ich für die gesamte Durchführung unserer Photovoltaikprojekte zuständig.

Wieso Enery:

Enery ist ein Unternehmen, in dem ausschließlich Experten arbeiten, die sich für die Umwelt und unsere Gesellschaft einsetzen. Für mich ist Enery das erste Unternehmen, das Projekte genau, profitabel und mit hoher Umweltrelevanz durchführt. Ebenfalls freut es mich sehr, dass bei Enery auch Mitarbeiterinnen involviert sind. Dies ist in einem technischen Unternehmen nur sehr selten der Fall.

Wieso PV:

Photovoltaik ist für mich die beste Form, erneuerbare Energie zu erzeugen. Die Sonne stellt eine aus menschlicher Perspektive unendliche Menge an Energie bereit, die es uns und mir ermöglicht, wirklich schöne Arbeit zu erledigen. Dabei sind Photovoltaikmodule das ideale Hilfsmittel, um die Sonnenenergie sozusagen in die richtigen Bahnen zu lenken. Außerdem ist die Photovoltaik bereits in einem Stadium angekommen, in welchem die Stromgestehungskosten absolut konkurrenzfähig sind.

 

Tomas Behul

Position: Anlagenmanager

In meiner Position bin ich für die Wartung und Betriebsführung der Photovoltaik-Anlagen verantwortlich. Ich kümmere mich darum, dass sich die Photovoltaik-Anlagen immer in ausgezeichnetem Zustand befinden und dadurch effizient arbeiten – aber auch sicheren Strom erzeugen. Die Parameter Sicherheit sowie Qualität sind der Kern meiner Arbeit und zeichnen meine Position aus.

 

Wieso Enery:

Enery ist ein Unternehmen, in dem ich mein Wissen über Anlagenmonitoring sowie Wartungsarbeiten perfekt anwenden kann. Aus diesem Grund ist es für mich spannend, Teil dieses Teams zu sein. Da sich Enery selbst sehr hohe Ziele steckt, bin ich zuversichtlich, in Zukunft beim Betreiben von deutlich mehr Photovoltaik-Anlagen beteiligt zu sein.

Wieso PV:

Die Photovoltaik ist für mich die beste Methode, um erneuerbare Energie zu erzeugen. Diese Technologie ist sicher, leise, umweltschonend und erfährt höchste Akzeptanz in der Bevölkerung. Mithilfe von PV-Anlagen werden wir es schaffen, unabhängig von fossilen Ressourcen leben zu können.

Denitza Nencheva

Position: Rechtsberaterin

Als Rechtsberaterin bei Enery bin ich für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen des Unternehmens verantwortlich. Durch meine Position bin ich für Vertragsverhandlungen verantwortlich, bereite Unternehmensbeschlüsse vor und verfolge und berate über regulatorische Änderungen. Meine Arbeit ist sehr vielfältig und ermöglicht es mir, mein Wissen über den Energiesektor, sowie meine langjährige Erfahrung als Rechtsberaterin in führenden Energieunternehmen bestens einzusetzen.

 

Wieso Enery:

Enery ist ein rasch wachsendes Unternehmen mit einem professionellen, funktionsübergreifenden und multinationalen Team. Dieses motiviert mich immer wieder aufs Neue mit seinem Ehrgeiz, anstehende Aufgaben mit höchstmöglicher Perfektion zu erledigen.

Wieso PV:

Solarenergie ist eine sehr schnell wachsende Energietechnologie. Heute spielt diese Energietechnologie womöglich die wichtigste Rolle, um die Energiewende zu schaffen. Aus diesem Grund hat Solarenergie ein hohes Potenzial, um die Menschen langfristig mit grünem Strom zu versorgen.

 

Ján Horváth

Position: Projektentwickler Tschechien und Slowakei

Meine Hauptaufgabe bei Enery ist die Projektentwicklung von Freiflächenphotovoltaik-Anlagen in Tschechien sowie der Slowakei. Damit ein Projekt realisiert werden kann, muss es allen unseren strengen Qualifikationsregeln entsprechen. Dadurch stellen wir sicher, dass unsere Projekte höchste Akzeptanz in der Bevölkerung erfahren.

Wieso Enery:

Ich bin sehr froh darüber, für Enery zu arbeiten. Das liegt daran, dass unser Team erfahren, enthusiastisch und international breit aufgestellt ist. Jeder Mitarbeiter in unserem Team arbeitet hart daran, den erneuerbaren Energieanteil zu erhöhen, um die Energiewende zu schaffen.

Wieso PV:

In den letzten Jahren haben die erneuerbaren Energietechnologien unter Beweis gestellt, dass mit ihnen nicht nur eine sehr nachhaltige Möglichkeit der Energieerzeugung möglich ist, sondern dass sie zudem die geringsten Stromgestehungskosten aufweisen.

Regionalmanager

Enery ist in ganz Österreich tätig und bearbeitet in allen Bundesländern Photovoltaik-Projekte. Dafür haben wir ein regional verteiltes, höchst ambitioniertes Team, das den Erstkontakt herstellt und projektrelevante Informationen bereitstellt. Unser Projektakquise-Team ist eine wichtige Stütze, um bei der Projektentwicklung erfolgreich zu sein. Zurzeit besteht unser Team aus acht externen Partnern, die uns bei diesen Tätigkeiten unterstützen.

Geschäftsleitung

Geschäftsleitung

Lukas Nemec & Richard König

Gemeinsam leiten die beiden Energieexperten die Enery Development GmbH. Doch diese Fragen haben wir ihnen getrennt voneinander gestellt.

 

Was war das erste, was ihr am jeweils anderen zu schätzen gelernt habt?

 

Lukas:
Sein Durchhaltevermögen! Wenn sich Richard auf was festgelegt hat, dann zieht er es auch durch. Das finde ich beeindruckend.

Richard:
Seine Ordnung, seine Disziplin und seine Verlässlichkeit!

 

Wie würdet ihr die Führungsart des jeweils anderen beschreiben?

 

Lukas:
Auf die wichtigen und großen Dinge fokussiert, die das Unternehmen weiterbringen.

Richard:
Lukas geht voraus, ist sehr gut organisiert, ist sehr gut im Aufsetzen von Prozessen und packt selbst überall mit an.

 

Wofür ist wer von euch bei Enery zuständig?

 

Lukas:
Richard für die großen und wichtigen, die strategischen Dinge. Und ich für den operativen Unterbau.

Richard:
Ich bin sehr stark für das Externe des Unternehmens zuständig, und Lukas ist sehr stark für das Interne verantwortlich.

 

Warum ausgerechnet Photovoltaik?

 

Lukas:
Wir haben gemeinsam lange in einem Unternehmen gearbeitet, das auch Thermalenergie, also Kohlekraftwerke, im Portfolio hatte. Dabei haben wir gesehen, dass das nicht mehr sinnhaft ist und der Vergangenheit angehört. Gleichzeitig haben wir erkannt, dass Photovoltaik am freien Markt einfach kompetitiv geworden ist. Es ist die günstigste und einfachste Form der Energiegewinnung, die außerdem am einfachsten zu betreiben ist. Deshalb ist PV die logische Konsequenz, um die Energiewende zu schaffen, also die Energieerzeugung emissionsfrei zu machen.

Richard:
Die Antwort steckt in unserem Unternehmensmotto: „We do the right things right!“ Wir sind davon überzeugt, dass PV die richtige und beste Form der Stromerzeugung ist.

 

Was treibt euch an – außer der Sonne?

 

Lukas:
Einerseits wollte ich selbstständig sein und somit auch leiten können und meiner Verantwortung nachkommen, Jobs zu kreieren. Zweitens will ich Jobs kreieren, die ein nachhaltiges Ziel verfolgen. Und drittens will ich ein Unternehmen haben, bei dem man weiß, dass jede Stunde, die man reinsteckt, in etwas Gutem mündet.

Richard:
Wir wollen mit unserem Unternehmen nicht nur Geld verdienen, wir wollen auch einen Zweck verfolgen, der uns über das unternehmerische Motiv hinaus motiviert. Und das ist eben, die Stromerzeugung nachhaltig zu machen. Und das wollen wir schaffen, ohne von Förderungen abhängig zu sein.

 

Die ersten drei Eigenschaftsworte, die euch zu Enery einfallen?

 

Lukas:
Stark wachsend, ambitioniert, erneuerbar.

Richard:
Jung, dynamisch, nachhaltig – und mit einer Prise Spaß gewürzt.

 

Welche Eigenschaft des jeweils anderen geht euch auf den Wecker?

 

Lukas:
Dass sich Richard oft nur auf die wichtigen und großen Dinge fokussiert.

Richard:
Lukas’ Nachname Nemec ist tschechisch und heißt übersetzt „der Deutsche“. Das hat sehr, sehr viele Vorteile, ist aber in der einen oder anderen Situation auch wieder schwierig. Er ist eben seeehr genau (lacht).

Sorry, the comment form is closed at this time.